Strategie

Nachhaltigkeit
als unternehmerisches Prinzip

Die Einführung von Nachhaltigkeit in das Unternehmen und in die Unternehmens-Strategie erfordert eine an den Strukturen des Unternehmens ausgerichtete Vorgehensweise. Eine einheitliche Vorgehensweise gibt es hierfür ebenso wenig wie für alle anderen strategischen Elemente der Unternehmensführung.

Nachhaltigkeit ist ein unternehmerisches Konzept, mit dem das Unternehmen effizienter, motivierter und erfolgreicher geführt wird.

Unternehmen, die Nachhaltigkeit nur in der Kommunikation anwenden, geraten schnell in den Geruch von Green-Washing, weshalb wir eine grundlegende Einführung von Nachhaltigkeit empfehlen, bevor die Kommunikation über die einzelnen Elemente berichtet.

Unsere Erfahrungen aus über zehnjähriger Beratungstätigkeit haben gezeigt, dass durch die Nachhaltigkeits-Implementation viele Positionen auftauchen, die das Unternehmen effizienter machen. Üblicherweise werden – ohne Mehrbelastung des Personals – Einsparmöglichkeiten von mehreren Prozent des Umsatzes festgestellt, die sockelwirksam, also Jahr für Jahr, wiederkehren. Sehr oft ergeben sich daraus auch neue Produkte und neue Geschäftsmöglichkeiten.

Zitate aus einigen Unternehmen:

"Nachhaltigkeit ist integraler Bestandteil unserer Geschäftspolitik. Wir wollen nicht nur ökologisch vorbildlich arbeiten, sondern genauso auch in sozialer und ethischer Hinsicht, weil wir der Überzeugung sind, dass ohne verantwortungsvolle ökologische, ethische und soziale Performance auf Dauer auch keine ökonomisch erfolgreiche zu erreichen ist. Unser nachhaltiges Engagement haben wir daher sowohl in unserem unternehmensweiten Leitbild als auch im operativen Geschäft fest verankert." LBBW-Leitbild

"Nachhaltigkeit ist ein strategischer Pfeiler der METRO Group." Dr. Eckhard Cordes, ehem. Vorstandsvorsitzender, Metro Group

"Bei Bayer ist Nachhaltigkeit ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie." Dr. Marijn Dekkers, Vorstandsvorsitzender, Bayer AG