dokeo Quick-Check
Klimaneutralitäts-Performance

Für den schnellen Leser

Das von der dokeo GmbH entwickelte Instrument „Quick-Check Klimaneutralitäts-Performance (QCKP)“ ermöglicht ein schnelles Erfassen und Optimieren der Klimaneutralitäts-Performance des Unternehmens. Die Durchführung dauert ca. zwischen 2 und 6 Wochen.


Weltweit steigen die Temperaturen.
(Foto: Rike / pixelio.de)

Die Basis des QCKP bildet ein Satz von mehr als 160 Indikatoren aus allen Unternehmensbereichen. Zu jedem Indikator werden mehrere Antwort-Optionen vorgegeben. Aus den Antworten ist der aktuelle Status der Klimaneutralitäts-Anstrengungen des Unternehmens ersichtlich. Darüber hinaus entwickelt dokeo weitreichende Empfehlungen zur Verbesserung der Performance des Unternehmens. Auf Wunsch werden sie im Unternehmen persönlich präsentiert und diskutiert.

Die aktuelle Performance bezüglich Klimaneutralität sowohl des Gesamtunternehmens als auch der Unternehmensbereich wird graphisch dargestellt, ebenso die Performance im Vergleich zum Mittelwert aller Firmen, die sich diesem Check unterzogen haben.

Der QCKP ist ein wertvolles Instrument zur Unterstützung des Unternehmens intern auf dem Weg zur Klimaneutralität. Er ist KEIN Instrument für die Öffentlichkeitsarbeit.

Die dokeo GmbH wurde schon 2004 gegründet. Sie ist eine der ältesten auf Nachhaltigkeit spezialisierten Beratungen Deutschlands mit hoher fachlicher Kompetenz.

Hintergrund

Das von der Politik ausgerufene Ziel der Klimaneutralität fordert viele Unternehmen auf, sich dieses Themas in ihren mittel- und langfristigen Unternehmensstrategien anzunehmen. Es wird gravierende Veränderungen in fast allen Unternehmensbereichen mit sich bringen, denn es geht letztlich um den Erhalt der Geschäftsfähigkeit.

Mit dem „Green Deal“ der EU und dem „Klimapaket“ der Bundesregierung erreicht die Forderung nach Klimaneutralität die Wirtschaft. Was auch immer die politischen Gespräche hervorbringen werden: Sicher ist, dass die Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen bezüglich Klimaneutralität stetig steigen werden.

Somit sind im Unternehmen strategische Entscheidungen erforderlich, die nicht nur den Einkauf, Forschung und Entwicklung, die Produktion, der Vertrieb, die Entsorgung betreffen, sondern auch die Organisation, den Finanz- und den Personalbereich, Arbeitssicherheit, Gesundheit und die Kommunikation, mithin das gesamte Unternehmen.

Weiter auf Seite 2.

Empfohlen von